Die Götzen der Heiden

Zwer­ge, Dra­gos und Men­schen die noch nicht das Licht Ele­gils gese­hen haben ver­eh­ren ganz ande­re Göt­ter und Göt­zen

Magmos

Der Gott des Schmie­dens und des Feu­ers. (Haupt­gott der Zwer­ge)

Mag­mos ist, auch wenn er nicht einen so gro­ßen Ein­fluss hat, den­noch immer sehr beliebt bei der zwer­gi­schen Bevöl­ke­rung. Als mus­ku­lö­ser Mann dar­ge­stellt, immer einen fröh­li­chen Reim auf den Lip­pen, sorgt er nicht nur dafür, das das Herd­feu­er rich­tig brennt, son­dern auch dafür, das die Pfei­le Rilos’ spitz, und die Mes­ser der Köche immer scharf sind.

Marros

Der Gott der Erde (und Vul­ka­ne).

Mar­ros wird in ers­ter Linie als ein Gott der Land­wirt­schaft ange­se­hen, er soll die Fel­der schüt­zen. Aber er steht auch für die Zer­stö­rungs­kraft der Vul­ka­ne, und den Frie­den, den man mit ihnen waren muss. Er wird als ein­zi­ger Gott neben Mag­mos von den Zwer­gen ange­be­tet, und es heißt, dass jeder Stol­len, der ohne sei­nen Wil­len gebaut wird, dazu ver­dammt ist, ein­zu­stür­zen.

Rakkar

Gott des Hin­ter­halts und der Die­be.

Die Die­be sol­len Rak­kars Gunst nut­zen, und wem etwas gestoh­len wur­de, dem hat Rak­kar einen Streich gespielt.

Sorudred

Gott der Ver­nich­tung.

Krank­hei­ten, Feu­ers­brüns­te und Seu­chen wer­den ihm häu­fig in die zuge­spro­chen, und es ist beliebt, mit sei­nem Namen zu flu­chen.

Eregor

Der Dra­chen­va­ter

Vie­le Dra­gos ver­eh­ren Ere­gor, den sie als Vater ihres Vol­kes anse­hen.