Früh­som­mer, Jahr 258 des Lich­tes, im Mess­er­haus in Catar

Ich habe Gor­ne­mün­de und das Meer hin­ter mir gelas­sen. 100%ig wohl füh­le ich mich damit nicht, aber immer­hin ist der Gorn ja auch ein gro­ßer Pfad zu Or-Koris.

Nach­dem uns vom Sieg über die Unto­ten auf der Kauf­manns­in­sel berich­tet wur­de, sahen wir uns noch ein wenig um, ob unse­re Hil­fe dort benö­tigt wer­den wür­de. Dies schien nicht der Fall, und das Tra­gen von Stei­nen und Bal­ken sahen wir nicht als unser Schick­sal an. Auch in der Fes­tung der sie­ben Magie­re war man zwar damit beschäf­tigt, die Hex­er­ru­nen des magi­schen Stein zu ent­zif­fern, benö­tig­te aber über unse­ren Hin­weis auf die Mot­ten hin­aus auch kei­ne Unter­stüt­zung.

Glück­li­cher­wei­se war Fer­gus der Halb­ling, etwas hart­nä­cki­ger (ich glau­be er möch­te ger­ne Magi­er wer­den) und schloss Freund­schaft mit dem Stu­den­ten, der die Runen erforsch­te. Die­ser bot uns an, als sei­ne Beglei­ter mit ihm nach Catar zu rei­sen und ihn auf dem Weg zu beschüt­zen. Das war sehr in unse­rem Sin­ne, da wir auch wei­te­re Infor­ma­tio­nen bei den elbi­schen Händ­ler-Aben­teu­rern in Catar ver­mu­te­ten. Nach einer ereig­nis­lo­sen Rei­se kamen wir nach ein paar Tagen in der Haupt­stadt an.

Die schie­re Bau­lust der Men­schen ist schon beein­dru­ckend, ein Ort aus Holz und Stein an dem über 20.000 Lebe­we­sen zusam­men­kom­men ist kei­ne zu ver­ach­ten­de Leis­tung. Nach­dem wir uns eine Unter­kunft am Hafen (das Mess­er­haus) gesucht hat­ten, wur­den wir bei den Elben vor­stel­lig.

Unse­re Cou­sins emp­fin­gen uns mit allen Wohl­ta­ten der elbi­schen Kul­tur, und Kiiri­on und mei­ne Wenig­keit fühl­ten erst­mals den Stress der letz­ten Tage von uns abfal­len. Nach­dem wir unser Inter­es­se an dem Stadt­schiff bekun­det hat­ten, bot man uns für den kom­men­den Tag Unter­stüt­zung und Infor­ma­ti­ons­aus­tausch an.

Comments

Leave a Reply