29

Sep

by Carsten

Die folgenden Wochen waren von gemeinsamem ausheilen der Wunden, und dann von weiteren Aufgaben gefolgt. Und aus Wochen wurden Monate. Einige Gefährten wurden ausgetauscht, aber die Flüchtlinge von Catar blieben zusammen. Jakob von Faust, euer furchtloser Anführer, zog bald weiter, immer noch getrieben auf der Suche nach einer Berufung oder was auch immer. Nach den Ereignissen mit dem Hexer war er glücklich, euch Freunde zu nennen und verabschiedete sich mit dem Versprechen, für euch da zu sein, wenn ihr ihn brauchen würdet. Ihm war klar, dass ihr über die Vergangenheit nicht reden mochtet, aber wenn ihr ihn brauchen würdet, würde er seinen Einfluss und Namen gerne für euch einsetzen.

So wurden aus Monaten Jahre. Tareks Trupp, wie ihr bald genannt wurdet wurde bald zu einer festen Größe in den Grenzlanden, selbst wenn der Kampf mit den Hexern das gefährlichste und aufregendste Erlebnis bleiben sollte. Aber auch Patrouillen, Viehdiebe und Möchtegern-Hexer sowie die im ganzen Reich angespannte Lage, hielten das Leben aufregend. Die Räte hatten entschieden keinen neuen König zu bestimmen, die Fürsten begannen ihre Provinzen autonomer zu regieren und trotz allem, oder wegen der guten Arbeit des Rates, blieb das Land friedlich. Gerüchte machten die Runde, dass sich ein Fürst zum König aufschwingen würde, und verstummten wieder. Vorsichtiger Kontakt wurde angeblich mit den Zwergen aufgenommen, aber das Verhältnis schien gespannt. Ein großes Stadtschiff der Elfen wurde in den Gewässern vor Catara gesichtet, was alle Händler frohlocken ließ. Und es gab zunehmende Gerüchte von Kämpfen im Norden, in den Orklanden. Mancher hielt es, nach ersten Berichten, für wahrscheinlicher, das jemand die Orklande vereinigen könnte, als dass Catara wieder einen König bekäme. Nachdem fast fünf Jahre vergangen waren, seit jenem schicksalshaften Tag in Catar, war Tarek der Meinung, dass es vielleicht bald an der Zeit sei, einmal die Fühler nach Catar auszustrecken und zu sehen, ob nicht langsam Gras über die Sache gewachsen war. Aber während Tarek sich noch mit dem Gedanken anfreundete, erreichte ihn ein Brief, der offensichtlich schon ein paar Monate unterwegs war. Es schien ein interessanter Frühling 258 zu werden…

Comments

Leave a Reply