Drachenträume und Prophezeihungen

Die Prophezeiung des Drachen

Wenn der Dra­che je wie­der­ge­bo­ren
Und in den Schat­ten der 9 ver­lo­ren
Auf Erden war­ten Blut und Tod
Wie Raben in den Abend­son­nen rot.

Gebo­ren zum Ster­ben ist der Dra­che dann
Aber sei­nen Ruf hört manch ein Mann
Und die vor sei­nen Augen ste­hen
Wer­den Lug und Trug nicht sehen

Mit blu­ten­den Augen wer­det ihr wan­deln, blind
Bis eure modern­den Lei­ber ver­gan­gen sind
Zwi­schen der geschän­det Frau­en Geschrei
Wird er rei­ßen euer Kin­der Her­zen ent­zweit
Eure Städ­te wer­den bren­nen, eure Die­ner tot
Und euer Blut wird fär­ben eure Län­der rot

Macht und gött­li­che Herr­schaft nimmt er sich
Wie­der­ge­bo­re­ner Dra­che, wir ver­eh­ren Dich!
Ver­wand­ter aller, die aus toten Höh­len sehen
Dazu bestimmt nach dem Tode wie­der­zu­ge­hen

Es bringt Ret­tung, Stra­fe und Schmerz
Das stei­ner­ne Herz, des Schick­sals Scherz

Wigands Traum: Das Erbe der Drachen

Wenn die Zeit der Dra­chen zu Ende geht
Und der Wind der Zeit ihnen ent­ge­gen weht
Wird die Ret­tung der Dra­chen sein
Die Wie­der­ge­burt in einem Men­schen klein

Imprä­gniert mit dem Erbe des Dra­chen
Wird er sich in der Fer­ne dar­an machen
Der Dra­chen Erbe an frem­dem Ort
Wird mit dem Wie­der­ge­bo­re­nen bestehen fort

Und größ­te Macht wird er ver­ei­nen
Zum Sie­ge gelei­ten bald die Sei­nen
Alle alten Rei­che wer­den ver­ge­hen
Und Nichts vor sei­ner Stär­ke bestehen

Doch bleibt Wach­sam und habt Acht
Es bedro­hen die 9 die gewon­ne­ne Macht
Und ein stei­ner­nes Herz ist der Unter­gang