Zwischenspiel: Einatmen, ausatmen

Einatmen.

Ausatmen.

Wigand sieht sich um. Er ist umringt von seinen Freunden, und hinter denen standen wachsam die Soldaten des Königs. Gut, es waren nicht die Mannen vonKönig Darin, sondern Männer Gerrits, dem Gegenkönig.

Aber dennoch Verbündete…

Nicht mal zwei Jahre ist es her, daß Wigand und Thassilo als Einzelgänger durch Catara gezogen sind. Sie waren Glücksritter, Vagabunden und Gelegenheitsgauner.

Und heute? Der König selbst hat sie zu Rittern am Hofe ernannt, sie mit einer Mission beauftrage von deren Gelingen der ganze Krieg abhängt, sogar die Zukunft des Reiches!

Einatmen.

Wigand kann es immer noch nicht fassen, dass er so viel Verantwortung übernommen hat, sogar freiwillig, ohne einen direkten Vorteil daraus zu ziehen.

Zugegeben, er hatte es kurzzeitig versucht. Die Gelegenheit mit der Währungsreform war einfach zu verlockend. Mit der Gilde konnte er einen hervorragenden Deal machen, und beinahe hätten er und Thassilo sich 1000 Goldkronen teilen können – wenn der Baron nicht dahinter gekommen wäre.

„Es würde dem Reich schaden“ meinte er. „Gib 900 zurück und wir reden nicht mehr drüber“ sagte er. Immerhin wurde Wigands Talent gelobt, und seine Freunde waren auch von 100 Goldkronen hinreichend beeindruckt.

Ausatmen.

Drakkhar beginnt seine Zauber zu sprechen. Das ist für Wigand das Signal, in weniger als einer Minute geht es los.

Einatmen.

Zum Glück sind sie alle gut ausgerüstet. Thuran hat die letzten zwei Monate gut genutzt, und genügend Heiltränke für eine halbe Kompanie gebraut. Auch Drakkhar sollte diesmal besser geschützt sein. Als Hohepriester der inzwischen offiziell gegründeten Kirche Eregors wurde ihm ein elbisches Kettenhemd gestiftet.

Ausatmen.

Drakkhars Segenszauber stärkt Wigands Geist. Ruhig und besonnen fängt er an seine eigenen magischen Formeln zu sprechen. Die Feuerkrone. Sein Flammenschwert. Gleich geht es los.

Einatmen.

Die letzte Verschnaufpause hatten sie hier in Immenbeek. Dort wo fast alles anfing. Ein letztes Mal haben Thassilo und Wigand ein Dorf mit ihren Späßen unterhalten. Ein letztes Mal haben sie ihre Sorgen vergessen können, nicht an ihren Auftrag gedacht. Erst als Eregor Wigand im Traum mitteilte, dass die Flotte nun vor Kellanweds Festung angekommen sei, brachen sie zu der alten Kultkirche auf, um durch das Portal zu treten..

Ausatmen.

Es ist soweit. Alle Zauber sind gesprochen, jeder weiß was er zu tun hat. Niemand weiß, was ihn auf der anderen Seite dieses Portals wirklich erwartet. Es geht los.

Einatmen.

Es geht los!