Szene IV: Unter Tage

Graf Ottokar von Karsath bittet die Helden für ihn eine Lieferung Waffen ausder Zwergenfeste Bronzetor abzuholen. Die Grenztruppen an den Hexerlandenmüssen dringend verstärkt werden.

Erst einmal dort angekommen nimmt sich die Gruppe dem Verschwinden eineszwergischen Verwalters an…

Ermittlungen in Bronzetor

Wir haben vor den Wachen unsere Aussagen gemacht.

Wir berichteten von dem Elben, den wir sahen und Wigand erzählte auch vondem „schwarzen Phantom“, was vorerst für ungläubige Blicke sorgte.(Thassilo ging im Geiste kurz die alk. Getränke durch, die Wigand am Abendverkonsumiert hatte und die Sache schien eindeutig…)

Wigand hat dann noch ein wenig die Kellnerin befummelt und getröstet unddann war es das auch.

Schon auf den ersten Blick erkannten wir, dass der Tote unmöglich mit einerWaffe, sondern vielmehr durch ein wildes Tier o.ä. quasi „aufgerissen“ wurde. Bei dem Toten handelt es sich um einen Magistratnamens Dulgan Eichenkiel(?), einem Schreiber und Archivar.

Die Priester und Magiekundigen Bronzetors untersuchten daraufhin ebenfallsden Ort.

Wie die Zwerge so sind durften wir bis zum Ende der Ermittlungen Bronzetornatürlich nicht verlassen…ging ja eh nicht, wir mussten ja arbeiten!

Am Tage drauf versuchten wir -neben einiger merkantiler Aktivitäten derGruppe- den Elben zu finden (Er war uns schon bekannt, er saß mit uns amSpieltisch in der Nähe eines Menschenpaares. Er schien ein Händler zu sein)Wahrscheinlich ist er auch mit besagtem Paar bekannt, immerhin sprachen dieWachen die beiden unmittelbar nach dem Vorfall und unseren Aussagen direkt an.(Was sie sagten konnten wir nicht hören)

Der Elb scheint auch kein „Irgendwer“ zu sein, sondern arbeitet indem -sich über mehrere Ebenen erstreckenden- Händlerquartier in der Dépendanceder Elben Gildans.

Wahrscheinlich (aber keiner weiss es) hat Drakkhar das kostbare silberneZwergenbuch mit historischer Bedeutung für die Zwerge, weit unter Wertverhökert. Wink Eine Abschrift inkl. Übersetzung wird er erhalten.

Ruhm und Ehre gebühren Hurok, der die letzte Waffe Morraks mit der traurigenNachricht seines heldenhaften Todes an die Brüder Bronzetors übergab und einenTrauergottesdienst initierte, an dem u.a. Drakkhar, Richard und er selbstteilnahmen. Sie sind dadurch im Ansehen der Zwerge erheblich gestiegen unddürfen sich jetzt „Freunde der Zwerge“ nennen. Hurok erhielt einenMiniatur-Magmos-Hammer an einer Kette als Zeichen dieser Freundschaft.

Wahrscheinlich war dies auch ein Auslöser dafür, dass wir nun offiziell vomMagistrat beauftragt sind, uns um die Aufklärung des Verschwindens eines weiterenArchivars Bronzetors zu kümmern. Er war der Nachfolger Von Dulgan Eichenkielund scheint auf dem Weg zum „Jedermann“ verschwunden zu sein. SeinName ist Wolfmar Steinschläger(?) und er wird seit 2 Tagen vermisst.

Etwas planlos scheinen die Zwerge schon zu sein, da ihnen der naheliegen denZusammenhang zwischen dem Mord des Vorgängers und dem Verschwinden desNachfolgers nicht aufgefallen war….