27

Okt

by Carsten

Bru­der Tris­tan ver­hält sich selt­sam. Ich habe ihn seit Wochen nicht gese­hen, aber ich erin­ne­re den Nach­mit­tag, an dem es anfing. Wir waren auf dem Fest­land, um Vor­rä­te für den Win­ter zu kau­fen. Er kam mit einem stau­bi­gen schwar­zen Buch zurück, das er gefun­den hat­te. Es schien harm­los, aber ich spür­te eine unna­tür­li­che Kraft dar­in.

Ich dräng­te ihn es dem Obers­ten zu zei­gen, aber er zöger­te. Er sag­te, dass man viel­leicht in der Gegend noch mehr fin­den kön­ne. Es sol­le Höh­len in der Gegen geben und Spu­ren, viel­leicht mehr Din­ge die ihm Macht geben. Ich habe ihn seit­her nicht wie­der­ge­se­hen. „

Die­se Geschich­te habe ich aus einer selt­sa­men Samm­lung von loka­len Legen­den Ich fra­ge mich ob das Buch das berüch­tig­te „Schwar­ze Buch“ ist, von dem in eini­gen Tex­ten über Ket­ze­rei steht. Angeb­lich ver­leiht es dunk­le Kräf­te. Die Pira­ten­pla­ge der Gegend soll sich so lan­ge gehal­ten haben, weil sie die­ses Buch besa­ßen. Viel­leicht ist da Buch kei­ne Legen­de?

Pries­ter Patrick

Comments

Leave a Reply