27

Okt

by Carsten

„Bruder Tristan verhält sich seltsam. Ich habe ihn seit Wochen nicht gesehen, aber ich erinnere den Nachmittag, an dem es anfing. Wir waren auf dem Festland, um Vorräte für den Winter zu kaufen. Er kam mit einem staubigen schwarzen Buch zurück, das er gefunden hatte. Es schien harmlos, aber ich spürte eine unnatürliche Kraft darin.

Ich drängte ihn es dem Obersten zu zeigen, aber er zögerte. Er sagte, dass man vielleicht in der Gegend noch mehr finden könne. Es solle Höhlen in der Gegen geben und Spuren, vielleicht mehr Dinge die ihm Macht geben. Ich habe ihn seither nicht wiedergesehen. „

Diese Geschichte habe ich aus einer seltsamen Sammlung von lokalen Legenden Ich frage mich ob das Buch das berüchtigte „Schwarze Buch“ ist, von dem in einigen Texten über Ketzerei steht. Angeblich verleiht es dunkle Kräfte. Die Piratenplage der Gegend soll sich so lange gehalten haben, weil sie dieses Buch besaßen. Vielleicht ist da Buch keine Legende?

Priester Patrick

Comments

Leave a Reply